Oliver Reck – Ein großer deutscher Torwart

Oliver Reck, geboren am 27. Februar 1965 in Frankfurt am Main, ist ein ehemaliger deutscher Fußballtorwart und trainiert heutzutage unterschiedlichste Vereine. Seine aktive Fußballer Karriere war von vielen Stationen in unterschiedlichen Vereinen geprägt. Auch seine Trainer Karriere ist von vielen unterschiedlichsten Vereinen geprägt worden. Bis heute ist der Trainer und ist somit dem Fußball verbunden geblieben. Als Spieler prägte er über Jahre hin weg die Position des Torwarts und wurde sogar einmal in die deutsche Nationalmannschaft berufen.

 

Wer sich für die Karriere von Oliver Reck und auch für Livewetten interessiert, kann die Internetseite auf dieser Quelle besuchen. Auf dieser können Sie einfach und banal die Quoten bei den einzelnen Wetten vergleichen und können sich so den Besten Anbieter suchen. Für welchen Anbieter Sie sich letztendlich entscheiden, liegt in Ihrer Hand. Die Internetseite hilft Ihnen jedoch bei der Suche nach einem entsprechenden Wettanbieter, sodass sie sich daran orientieren können.

 

Anfang seiner Kariere

Schon als Junior war er tief mit dem Fußball als Sportart verbunden und spielte zuerst beim FSV Frankfurt und danach bei Offenbach. Nach seiner Juniorenzeit ging der Weg direkt zu den Erwachsenen über, wobei er im ersten Jahr den Offenbacher Kickers treu blieb. Schon ab 1983, also mit 18 Jahren spielte er für Kickers Offenbach in der ersten Bundesliga und absolvierte insgesamt 52 Spiele. Nach 1985 wechselte er zu dem Traditionsverein Werder Bremen, wo er den längsten Teil seiner Karriere  verbrachte. Anfangs noch als Ersatztorwart für den langjährigen Werder Torwart Burdenski gekommen, löste er den 15 Jahre älteren Burdenski ab, so dass er im Jahre 1987 im Auswärtsspiel gegen Hannover 96 das erste Mal für die Norddeutschen im Tor stand.

 

Von da an war er die klare Nummer eins bei Werder Bremen und absolvierte insgesamt 345 Spiele. Mit den grün-weißen feierte der heute 52-jährige ehemalige Torwart viele unterschiedliche Erfolge. Dazu gehören im Jahre 1991 und 1994 die DFB-Pokal Siege. 1990 und 1993 gewann Werder Bremen mit Oliver Reck die Deutsche Meisterschaft und 1992 den Erfolg im Europapokal der Pokalsieger. Im Finale des europäischen Wettbewerbs konnte Oliver Reck nicht spielen, da er wegen  einer gelben Karte für das Finale gesperrt war. Der Ersatz Torwart von Werder Bremen musste ihn in dieser Situation vertreten.

 

Karriere in der Nationalmannschaft

In der Zeit, in der Oliver Reck bei Werder Bremen spielte, wurde er zu einem Nationalspieler der U21-Mannschaft. Dieses führte dazu, dass er 1988 mit der deutschen Mannschaft an den Olympischen Spielen in Seoul teilnahm und die Bronzemedaille gewann. Oliver Reck war  nur Ersatztorwart und spiele jedoch während der Olympischen Spiele keine einzige Partie. Im Jahre 1996 wurde er sogar Nationalspieler und spielte insgesamt eine Partie, nämlich die Partie gegen Liechtenstein, die mit neun zu eins ausging. Im gleichen Jahr wurde er sogar mit der deutschen Nationalmannschaft Fußball Europameister in England, wobei er aber auch in diesem Turnier keine einzige Partie bestritt.

 

Karriere bei Schalke 04

Nach 1998 zog es Oliver Reck  noch mal zu einem weiteren Verein, er verließ die Norddeutschen, wo er insgesamt 345 Partien beschritt und ging zum FC Schalke 04. Dort war er bis 2002 Stammtorhüter und wurde dann von Frank Rost im Jahre 2002 abgelöst. Am 17. November 2002 bestritt Oliver Reck sein letztes Bundesligaspiel gegen den VfL Bochum. Wie schon mit Werder konnte Reck auch noch mit Schalke zweimal den DFB-Pokal Sieg feiern, nämlich im Jahre 2001 und 2002.

 

Besonderheiten während seiner Karriere

Während seiner Karriere als Torwart schoss er für Schalke sogar ein Tor nämlich im Bundesligaspiel gegen den FC Sankt Pauli per Elfmeter. Während seiner Zeit als Fußball Torwart wurde er oft als Pannen Olli bezeichnet, daher besonders bei Werder in seiner Anfangszeit viele eklatante Fehler machte. Lange hält er jedoch in der Bundesliga den Rekord mit den wenigsten Gegentoren innerhalb einer Bundesliga Saison. So bekam er in der Saison 1988 nur 22 Gegentore. Im Jahr 2007 wurde er hingegen von Oliver Kahn mit 21 Toren und später noch mal im Jahr 2012 von Manuel Neuer mit 18 Toren innerhalb einer Saison unterboten.

 

Facettenreiche Trainerkarriere

Wie schon in seiner Spieler Karriere, ist auch seine Trainer Karriere von vielen Stationen geprägt. Nach seiner aktiven Spieler Karriere wurde er Co-Trainer beim FC Schalke 04 und später auch Torwart Trainer. Danach zog es ihm nach Duisburg, später auch nach Düsseldorf und wieder zurück nach Offenbach, wo er seine Karriere als aktiver Spieler begann. Seit 2016 ist er Trainer beim Drittligisten Kickers Offenbach, seinem ehemaligen Jugendclub. In den einzelnen Clubs war er sowohl zeitweise Co-Trainer, Torwarttrainer oder auch Interimstrainer. Im Jahre 2009 war er kurzfristig Interimstrainer beim FC Schalke 04.

 

Fazit: Erfolge auf nationaler und internationaler Ebene

Somit lässt sich zusammenfassend sagen, dass die Karriere sowohl in der aktiven Spieler Laufbahn, als auch in seiner Trainer Laufbahn von unterschiedlichen Stationen geprägt war. Sowohl mit Werder Bremen, als auch mit Schalke 04 konnte er auf nationaler sowie internationaler Ebene Erfolge feiern. Auch in der Nationalmannschaft konnte er bei den Olympischen Spielen  die Bronzemedaille gewinnen und konnte sogar Europameister werden. In der Nationalmannschaft konnte er jedoch nie ganz seinen Durchbruch feiern, sodass er im in der zweiten Reihe blieb. Als Trainer setzte sich der Erfolg fort, wobei er heute einen Drittligisten im Mittelfeld erfolgreich geführt. Ob man Oliver Reck jedoch als Legende im deutschen Fußball bezeichnen kann, muss hingegen in Frage gestellt werden. Besonders bei Werder leistete er sich viele Fehler, wodurch auch sein Spitzname Pannen Oli entstand. Vielleicht könnte dieses auch der Grund dafür sein, weshalb er nie die Angebot von den großen Vereinen erhielt.

Check Also

Torsten Mattuschka – Ein typischer deutscher Fußballer

Torsten Mattuschka ist und war ein deutscher Fußballspieler, der 1980, genauer gesagt am 4. Oktober …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *