Bixente Lizarazu – eine bewegende Karriere

Bixente Lizarazu ist und war ein französischer Fußballspieler und zugleich Angehöriger der baskischen Volksgruppe. Er wurde am 9. Dezember 1969 geboren und prägte den Fußball von Anfang bis Ende. Während seiner Zeit als Fußballer war er bei unterschiedlichen Vereinen tätig, wobei eines immer gleich war. Er war immer mit dem Verein genauso erfolgreich und konnte dementsprechend während seiner Zeit viele Erfolge feiern. Somit prägte er den Fußball zwischen 1995 und 2006 erheblich. Kein anderer Spieler konnte auf dieser Ebene gleich viele Erfolge feiern.

Wer sich für Fußballerkarrieren sowie für Livewetten interessiert, sollte auf die Internetseite www.livewetten.net gehen. Hier werden elementare Aspekte von Livewetten aufgeführt. Auch Tipps, die Sie während einer solchen Livewette nützlich anbringen können, werden aufgeführt. Besuchen Sie also diese Seite, da der Besuch auf alle Fälle lohnenswert ist, besonders dann, wenn sie häufig und gerne wetten.

 

Der Anfang seiner Karriere

Die Karriere von Bixente Lizarazu  begann 1977 beim französischen Provinzverein Hendaye. Dort spielt er insgesamt elf Jahre und wechselte danach zum französischen Erstligisten Bordeaux. Schon zu der damaligen Zeit spürte er  den Charme eines international anerkannten Clubs, da Bordeaux zu der damaligen Zeit der beste Club innerhalb von Frankreich war.

 

In dem Jahr  seiner Verpflichtung belegte Bordeaux hingegen nur einen enttäuschenden  13. Platz. Im Jahr darauf konnten Sie hingegen den zweiten Platz in der Meisterschaft belegen. Nach diesem durchweg erfolgreich verlaufenen Jahr, folgte der Absturz des Vereins. Aus finanziellen Gründen musste der Club in die zweite Liga absteigen. All diese Jahre spielte Bixente Lizarazu  bei Bordeuaux und konnte so auch den sofortigen Wiederaufstieg in die erste französische Liga feiern. Während seiner Laufbahn bei Bordeaux lief er insgesamt 246-mal auf und schoss bei diesen Spielen insgesamt 22 Tore.

 

Nachdem er knapp acht Jahre bei Bordeaux verbracht hatte, zog es ihn nach Bilbao. Hier spielte er insgesamt 16-mal und schoss dabei aber kein einziges Tor. Die Besonderheit liegt darin, dass Bilbao zu der damaligen Zeit nur Spieler aus dem Baskenland aufnahm. Da Bixente Lizarazu  im französischen Teil des Baskenlandes geboren wurde, konnte er auch für Bilbao spielen und war somit eine der wenigen Spieler, die keine spanische Staatsangehörigkeit hatten.

 

Auf dem Zenit seiner Karriere

Im Jahre 1997 zog es ihn nach Deutschland in die Bundesliga, genauer gesagt zu den Bayern nach München. Am 2. August 1997 debütierte er in der Bundesliga, wobei er mit den Bayern eine null zu eins Niederlage im Heimspiel gegen Kaiserslautern kassierte. Während seiner Zeit bei den Bayern bis in das Jahr 2006 konnte er insgesamt 18 Titel gewinnen. Nach einem kleinen Abstecher nach Marseille und wieder zurück zu den Bayern gab er am 30. April 2006 das Ende der Profikarriere bekannt.

 

Somit konnte Bixente Lizarazu mit den Bayern viele und besonders große Erfolge feiern. Dazu zählten allen voran der Champions League Sieg 2001,6 deutsche Meister Titel und fünf DFB-Pokal Siege.

 

Karriere als Nationalspieler

Bixente Lizarazu war jedoch nicht nur bei den Bayern, sondern auch in der Nationalmannschaft erfolgreich. Im Jahr 1992 debütierte er in der französischen Nationalmannschaft im Spiel gegen Finnland. Mit der Nationalmannschaft feierte er im Jahre 1998 bei der Heim Weltmeisterschaft grandios den WM Titel und 2000 den Europameister Titel. Zu beiden erfolgen trug er wesentlich bei. Mit der Enttäuschung im Finalspiel der Europameisterschaft 2004 in Portugal gegen den späteren Europameister Griechenland zog er sich aus der Nationalmannschaft Frankreichs heraus und beendete seine National Spieler Karriere.

 

Diese Laufbahn belegt, dass die Karriere von Bixente Lizarazu von unterschiedlichen Stationen geprägt war. Sowohl national als auch international, prägte er den Fußball zwischen 1990 und 2005 erheblich. Mit Bayern München konnte er insgesamt 18 Erfolge feiern und in der Nationalmannschaft konnte er sowohl einmal Europameister als auch einmal Weltmeister werden. Die Weltmeisterschaft im eigenen Land wird dabei für ihn bestimmt immer in Erinnerung bleiben. Letztendlich bildet die Karriere von Bixente Lizarazu Vorbildcharakter. Angefangen vom kleinen Provinz Club mitten in Frankreich über ein Mittelklasse Club in Frankreich bis hin zum internationalen Top-Club Bayern München, mit dem er sogar die Champions League gewinnen konnte. Auch die Nationalmannschaft Karriere war auf diese Art und Weise geprägt. Angefangen 1995 arbeitete er sich nach und nach hoch und wurde auf diese Art und Weise Stammspieler bei der Heim Weltmeisterschaft und trug mit  sechs Spielen und einem Tor dazu bei, dass Frankreich 1998 ein Sommermärchen feiern konnte.

 

 

Somit lässt sich zusammenfassend sagen, dass Bixente Lizarazu  zu einem der Top Spieler der damaligen Zeit gehört, der national sowie international sowohl in Deutschland als auch in allen  anderen Länder erheblich mit prägte. Er war ein Vorbild für die komplette Generation, sowohl in Frankreich selber als auch in Deutschland, wo er für Bayern spielte.

Bis heute gibt es nur wenige Spieler, die eine solche Karriere mit so viel Erfolgen und vor allem Charme hingelegt haben. Sowohl in Deutschland, aber auch in Frankreich wird er als Sinnbild für die großen Erfolge in Erinnerung bleiben.

Check Also

Torsten Mattuschka – Ein typischer deutscher Fußballer

Torsten Mattuschka ist und war ein deutscher Fußballspieler, der 1980, genauer gesagt am 4. Oktober …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *