„Den Kader stellt auch meine Oma zusammen“ (Interview mit Stig Töfting auf SPOX.com)

Dänemark ist bei der Europameisterschaft 2012 Außenseiter in der deutschen Todesgruppe. Ex-Nationalspieler Stig Töfting analysiert im Interview die Chancen auf ein Revival von 1992 – und liefert eine düstere Prognose. Außerdem: Töfting über Dänemarks Towartproblem, Hoffnungsträger Eriksen und die Zukunft des dänischen Fußballs.

SPOX: Herr Töfting, haben Sie Dänemarks 1:3-Pleite gegen Brasilien gesehen?
Stig Töfting: Selbstverständlich, ich war im Stadion.

SPOX: In Deutschland war das Medienecho beinahe hämisch. Wie wurde die Niederlage in Dänemark wahrgenommen?
Töfting: Natürlich hat hier niemand vor Freude in die Hände geklatscht. Christian Eriksen zum Beispiel hat ein bisschen auf die Schnauze bekommen. Er muss schon ein Level höher spielen, wenn er für die Nationalelf aufläuft. Dazu hat Torwart Sörensen beim ersten Gegentor schlecht ausgesehen, aber er steht ja jetzt nicht mehr im Kader.

Hier geht es zum kompletten Artikel

Alle News zu Stig Töfting auf kult-kicker.de

Check Also

Europameisterschaft 2012 in Polen und Ukraine

Nur noch eine Woche, dann geht es los, das noch vor der WM am stärksten …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *