Kult-Kicker-Podcast Folge 20: Maurizio Gaudino

Im Auto haben wir ihn erwischt. Immer unterwegs in Sachen Kaffee. Ja, Maurizio Gaudino hat die Branche gewechselt. Eine Art Handelsreisender in Sachen Kaffee. Allerdings lässt ihn der Fußball nicht los, kümmert sich beratend um einige junge Spieler. Sein erstes Profispiel hatte Gaudino mit gerade erst 17 Jahren bei Waldhof Mannheim. Unvergessen, denn er flog auf ganz kurioser Art vom Platz.

Heute kann er fast darüber schmunzeln…Nach Mannheim dann Stuttgart. Meister 1992 mit dem VfB unter Christoph Daum. Wer erinnert sich nicht an den Dreikampf Dortmund, Frankfurt, Stuttgart. Ein gewisser Guido Buchwald entschied in der 87. Minute des 38. Spieltags die Meisterschaft. Eine Saison später erreichte der VfB nur den 7. Platz. Gaudino wechselt nach Frankfurt. Anfangs erfolgreich, zwischendurch dann unter Jupp Heynckes eher unglücklich. Heute würde er einiges anders machen… Er wird verliehen, einmal zu ManCity in die Premier League, einmal nach Mexiko zu Club América. Im Endeffekt waren es tolle Erfahrungen. Danach ging es zurück zur Eintracht und sogar mit der SGE in die zweite Liga. Gaudino drückte sich nicht davor. Im Gegenteil. Weitere Etappen einer tollen Karriere waren dann noch der FC Basel, VfL Bochum (mit den jungen Thomas Reis und Sebastian Schiendzielorz) und Antalya. Schade eigentlich, dass er heute eher das Kaffeegeschäft bereichert als die Fußballbranche…

45 Minuten Podcast aus dem Auto gibt es hier zum Download.

Check Also

(Fast) ein Jahr Kult-Kicker-Podcast: 34 tolle Gespräche mit echten Kult-Kickern und anderen Kult-Menschen

Im Sommer 2021 startete Oliver Dütschke hier seinen neuen Podcast, in dem es zunächst nur …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.