Kult-Kicker-Podcast Folge 53:  Tobias Krull, der überraschte „vierte Offizielle“

Es war definitiv das Spiel seines Lebens. Tobias Krull, Torwart und sportlicher Leiter vom MTV Gifhorn, sitzt gemütlich in der 5. Reihe im Wolfsburger Stadion. Auf dem Programm steht das Spiel des VfL Wolfsburg gegen den 1. FC Köln in der Fußball-Bundesliga. Und dann wurde der Schiedsrichter-Assistent durch einen Schuss des Kölner Verteidigers außer Gefecht gesetzt. Der vierte Offizielle übernahm dann den Job seines Kollegen, aber jetzt war dadurch sein Posten vakant. So kam dann Tobias Krull im wahrsten Sinne des Wortes ins Spiel, da er einen Schiedsrichterschein besitzt und somit die Berechtigung hat, offiziell einzuspringen. Statt Schiri bei Knesebeck gegen Langwedel plötzlich erste Liga mit Wolfsburg gegen Köln!

Selbst war er als Spieler für die zweite Wolfsburger Mannschaft aktiv und war nah an einem Bundesliga-Einsatz unter Trainer Felix Magath. Eine schwere Verletzung verhinderte allerdings eine mögliche Bundesliga-Karriere. Nun hat er dann doch „sein“ Spiel in der ersten Liga bekommen.

Ein Erlebnis wie ein Film! Tobias Krull erzählt in unterhaltsamer Manier, wie es dazu kam, dass er plötzlich an der Seitenlinie stand, wie er mit den Trainern Niko Kovac und Timo Schultz kommunizierte, was ihn am meisten beeindruckte, was nach dem Spiel alles passierte und welche Empfehlung er dem DFB mit gibt.

Die Geschichte von Tobias Krull: Relativ unbekannt auf Wolfsburgs Tribüne und auf einmal im Rampenlicht, sogar deutschlandweit in den Medien! Wahrlich, das Spiel seines Lebens!

Das ganze Gespräch gibt es hier zum Download.

Check Also

Kult-Kicker-Podcast Folge 55: Erik Thommy

Der Super Bowl ist schon wieder Geschichte, die Feierlichkeiten in Kansas City beendet. Jetzt stehen …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.