Kult-Kicker-Podcast Folge 35:  Peter Niemeyer

Als Junge im westfälischem Riesenbeck wollte Peter Niemeyer schon Fußballprofi werden. Dank seines Bruders kam es zur Sympathie zu Werder Bremen. Aber von Riesenbeck ging es erst mal nach Emsdetten. In der Westfalenauswahl gab es zu Begegnungen mit Spielern aus Schalke, Dortmund oder Bochum. Doch das war als Junge vom Land gar nicht seine Welt…

Statt ins Ruhrgebiet ging der Münsterländer ins holländische Enschede. Für ihn war es die genau richtige Entscheidung, denn dort hat er seinen Traum des Fußballprofis erfüllen können. 106 Spiele für Twente in der ersten niederländischen Liga. Und plötzlich ruft tatsächlich Dieter Eilts von Werder Bremen an…Danach begann seine Karriere in der deutschen Bundesliga! Immerhin spielte er auch eine Minute in der Champions League…Und natürlich mit Werder das Europacup-Finale in Istanbul! Leider ohne den Pokal in den Himmel recken zu dürfen. Kurze Zeit später gab es aber den Erfolg im DFB-Pokal-Endspiel. Bei Hertha BSC wird er zum Kapitän, in Darmstadt beendet er seine Karriere. Nun schließt sich der Kreis: der Münsterländer ist nun Geschäftsführer bei Preußen Münster, also ganz nah an der Heimat Riesenbeck! Dort startet er nun seine nächste Laufbahn…

Das ganze Gespräch gibt es hier zum Download.

Check Also

Kult-Kicker-Podcast Folge 36:  Tim Borowski

Als Junge in Neubrandenburg war der SV Werder Bremen seine erste große Liebe. Letztens fand …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.