Kult-Kicker-Podcast Folge 17: Ulf Kirsten

Ulf Kirsten, einer der erfolgreichsten Stürmer in Deutschland. Länderspiele für Ost- und Westdeutschland. Insgesamt kam er auf 100 Länderspiele. Früher machte er Tore, heute macht er in Gin.

Klar, dass der edle Tropfen „Der Schwatte“ heissen muss, nach seinem Spitznamen. Alkohol und Fußball? Geht das? Natürlich, denn der Erlös geht an seine Stiftung und damit für einen guten Zweck: Bolzplätze für die Jugend! Seine ersten Profischritte machte er in Riesa, bevor er dann zu Dynamo Dresden wechselte. Dort wurde er zum Torjäger und natürlich für Westvereine interessant. 1990 dann der Wechsel. Ein gewisser Reiner Calmund hatte sich extrem um ihn gekümmert. Kirsten verrät aber auch, dass der FC Bayern München Verträge mit Dynamo besaß. Aber Jupp Heynckes hatte etwas gegen einen Wechsel des Stars aus der DDR. So ging der „Schwatte“ nach Leverkusen und wurde dort zum Kult-Kicker! Eine spannende Karriere in Ost und West. Dazu war er auch Trainer, um dann irgendwann mit seinem Sohn Benjamin Unternehmer zu werden. Wer ihn kennt, weiß, auch in der Wirtschaft wird er da hingehen, wo es wehtut. So wie in dieser Episode von „Kult-Kicker“, seiner Podcast-Premiere, die es hier zum Download gibt.

Check Also

Kult-Kicker-Podcast spezial Folge 15 – Promis und Fußball: MarioKotaska, TV-Koch

Mario Kotaska ist durch viele Kochshows bekannt. Ob in der „Küchenschlacht“ (ZDF), bei „Volle Kanne“ …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.